Herzlich willkommen an der Hermann-Tast-Schule!

Vun Harten willkamen an de Hermann-Tast-School!

Welcome to Hermann-Tast-Schule!

Bienvenue au lycée "Hermann-Tast-Schule"!

Добро пожаловать в школу имени Германа Таста!

Vos in schola Hermanniensis Tasti salutamus!

¡Bienvenidos al instituto "Hermann-Tast-Schule"!

Benvenuti al Liceo Classico Hermann Tast!

Ἀσπαζόμεθα ὑμᾶς ἐν Χερμάνου Τάστου σχολῇ!

Herzlich willkommen an der Hermann-Tast-Schule!

Aktuelles aus der HTS

KulturPass 2024 - 100 € vom Staat für alle, die 2006 geboren sind

Auch 2024 stellt der Bund mit dem KulturPass den Jugendlichen ein Kulturbudget zur Verfügung, mit dem vielfältige lokale Kulturangebote wahrgenommen werden können. Das Kulturbudget kann für Eintrittskarten, Bücher, CDs und vieles andere eingesetzt werden. Neu ist, dass nun auch Workshops und Mitgliedschaften über die App gebucht werden können, beispielsweise Musik-, Tanz- oder Malkurse sowie Bibliotheksausweise und Museums-Jahreskarten.
Das Budget von 100 Euro pro Person steht Jugendlichen des Jahrgangs 2006 zur Verfügung, kann bis zum 31.12.2024 freigeschaltet und bis Ende 2025 genutzt werden. Weitere Informationen finden sich auf der KulturPass-Website kulturpass.de.

"Missa Parvulorum Dei" – Konzertabend in St. Christophorus

Am Dienstag, den 18.06.2024, um 19:30 Uhr gestalten der Oberstufenchor und die Combo der Hermann-Tast-Schule Husum einen Konzertabend in der St. Christophorus-Kirche in Friedrichstadt mit Musik und Texten aus dem Böttcher-Literaturwettbewerb. Im Mittelpunkt des Abends stehen Ausschnitte aus der "Missa Parvulorum Dei", einer Gospelmesse für Chor und Band des Komponisten Ralf Grössler aus dem Jahr 1994.
Herzliche Einladung an alle, der Eintritt ist frei!

Erfolgreiche Teilnahme beim Jungimkertreffen im Saarland

Das Team der HTS hat für Schleswig-Holstein bei dem diesjährigen bundesweiten Wettbewerb den sechsten Platz mit 288 Punkten belegt und lag damit nur 26 Punkte hinter dem erstplatzierten Team aus Bayern. Teilnehmen konnten Jungimkergruppen aus den 19 deutschen Landesverbänden.

"Schulen musizieren" 2024 in Husum - Wir waren dabei!

Der Oberstufenchor in der St. Marien Kirche (c) Foto B. Tischer

Wer am vergangenen Samstagvormittag dem Regen trotzte und durch die Husumer Innenstadt spazierte konnte aus den Fenstern der Marienkirche, des Rathauses, dem Speicher und den Schulgebäuden der HTS und TSS vielfältige Gesangs- und Instrumentalklänge hören. Von traditionellen Kirchenmusikwerken über große Big Band Titel und Musicalsongs bis hin zu aktuellen Hits der Rock- und Popmusik war alles vertreten. Schülerinnen, Schüler und Musiklehrkräfte aus ganz Schleswig-Holstein kamen zur Landesbegegnung „Schulen musizieren“ zusammen, um ihre Ensemblearbeit zu präsentieren. Die Stadt Husum war dieses Jahr Austragungsort und Gastgeber für zahlreiche Chöre, Jugendorchester und Big Bands mehrerer schleswig-holsteinischer Grund-, Gemeinschaftsschulen und Gymnasien. Hauptorganisator war der Landesverband SH des BMU (Bundesverband für Musikunterricht). Für die Organisation vor Ort waren auch die Technik-AG und die Musikfachschaft der HTS zuständig. Über ein Jahr wurde geplant und vorbereitet. Spielstätten mussten technisch ausgestattet und Helfer organisiert werden. Auch ehemalige Schülerinnen und Schüler wollten gerne unterstützen. Wie wunderbar ist es, wenn die Freundschaft zur HTS auch noch über das Abitur hinaus besteht. Ein großes Dankeschön an euch alle für euren ehrenamtlichen Einsatz. Ohne diese fantastische Zusammenarbeit wäre dieser Tag nicht möglich gewesen!
Die Combo und der Oberstufenchor der HTS waren als Ensembles vertreten und zeigten ihr Können in mehreren Auftritten. Seit mehreren Monaten wurde intensiv an anspruchsvollen Musikstücken geprobt. Mit großer Freude musizierten sie nun vor Publikum und waren gleichzeitig neugierig, was die anderen Musikgruppen vorbereitet hatten. Schnell wurde interessant, auf welchem Niveau die anderen jungen Musizierenden ihre Instrumente spielten und welche Musikstücke ausgewählt wurden. Für die Schulensembles und ihre leitenden Musiklehrkräfte stellt ein solches Musikfestival eine große Inspirationsquelle dar. Man kam gerne ins Gespräch und tauschte sich über Repertoire, Probenarbeit und Musikvorlieben aus.
Im finalen Begegnungskonzert am Nachmittag trafen sich alle Teilnehmenden dieser Landesbegegnung im Konzertsaal der Husumer Messe wieder. Die große Bühne und der weite Publikumsraum beeindruckte alle sehr. Was für ein Erlebnis hier spielen und singen zu dürfen! Mit professioneller Licht- und Tontechnik konnten alle Gruppen im Soundcheck die letzten Feinabstimmungen vornehmen. Anschließend wurde sich bei einem gemeinsamen Mittagessen gestärkt und dann konnte es endlich losgehen! Das Saallicht erlosch und die Bühnenscheinwerfer leuchteten bunt auf. Die Stimmung war fantastisch und die herausragenden Leistungen aller Ensembles wurden lautstark bejubelt. Mit einem Ausschnitt aus der Gospelmesse „Missa Parvulorum Dei“, erklang nun auch die Combo und der Oberstufenchor der HTS auf der Messebühne. Sängerin Lana Maj Schwarz sang mit ihrer klaren Sopranstimme das einleitende Solo und die Instrumente und Chorstimmen stiegen mit einem schnellen Swingrhythmus mit ein. Die Kombination aus Gospel, Swing und Jazz machte den Schülerinnen und Schülern sichtlich Spaß. Das hohe Niveau des Stückes spornte die Musizierenden an, ihre musikalischen Fähigkeiten weiterzubilden. Ihre Musiklehrkräfte und Ensembleleiter Herr Kukowski, Herr Plaß und Frau Micheel waren unheimlich stolz auf ihre jungen Musikerinnen und Musiker.
Ein langer Tag voller Klänge und vielfältigen Eindrücken ging nun zu Ende. Die vielen jungen Musikerinnen und Musiker mit ihren hochengagierten Lehrkräften haben in Husum Spuren hinterlassen. Sie haben gezeigt, dass Musik ihre Sprache ist, mit der sie sich verständigen können. Ob nun aus Karby, Uetersen, Lübeck, Glinde oder Husum – überall singen und spielen Schülerinnen und Schüler Musikstücke, proben an schwierigen Stellen, üben das Zusammenspiel, erleben mühsame Arbeitsphasen und gestalten Konzerte und Veranstaltungen durch ihre Musikbeiträgen mit. Sie alle verbindet ihre Leidenschaft zur Musik. Und nur das zählte hier in Husum, zur Landesbegegnung „Schulen musizieren“. Danke, dass wir teilnehmen durften. Wir freuen uns auf ein nächstes Mal und sind gerne wieder mit dabei!

Oskar Hansen beim Bundeswettbewerb "Jugend forscht"

An diesem Wochenende (30.05.-02.06.2024) findet der Bundeswettbewerb "Jugend forscht" in Heilbronn statt. Oskar Hansen aus dem Biologie-Profil wird mit seinem Projekt „Bee Save“ Schleswig-Hostein vertreten, da er beim Landeswettbewerb im April den 1. Platz belegt hat. Eine Kurbeschreibung von Oskars Projekt findet sich auf der Homepage von "Jugend forscht", die hier aufgerufen werden kann.
Begleitet wird Oskar von Thomas Adler, der ihn seit Längerem in seinen Forschungen unterstützt und bei Wettbewerben betreut.
Die gesamte Schulgemeinschaft drückt Oskar (und natürlich auch Herrn Adler) die Daumen und wünscht viel Erfolg bei der Präsentation des Projekts.

Nos amis de Douarnenez sont de retour

Am letzten Freitag, den 24.05.2024, sind unsere Gäste aus Douarnenez nach langer Fahrt müde aber glücklich in Husum angekommen. Auf sie wartete ein gemeinsamen Mittagessen, eine Begrüßung auf Französisch von Frau Christiansen und erste Gruppenaktivitäten. Anschließend starteten sie direkt ins Wochenende mit ihren Gastfamilien. In dieser Woche genießen sie nun ein buntes, abwechslungsreiches Programm unter anderem mit Marktbesuch, Stadtrallye, Kanufahrt und der Entdeckung Nordfrieslands.
Wer Lust hat, Französisch zu üben, zu lernen oder zu reaktivieren ist herzlich eingeladen, Kontakt aufzunehmen. Wir bedanken uns für die gesamte Unterstützung und die herzliche Aufnahme in die Schulgemeinschaft.

Böttcher-Triathlon 2024 mit neuer Strecke!

Ab sofort sind die An­melde­formu­lare online und Ihr könnt diese an Frau Vagt oder Herrn Mag­nussen schicken oder bei uns ab­geben. Teil­nahme­berech­tigt sind alle Schü­ler*in­nen der Q1-Phase. Für die Staf­feln geht es ab Jahr­gang 7 los! Alles Weite­re ent­nehmt ihr bitte den Infor­matio­nen, die unter­schrieben abge­geben werden müs­sen.
Wir freuen uns auf Euch - und wenn eure Anmel­dung vor­liegt, werdet ihr über IServ mit den Zusatz­terminen versorgt.

Vogel fliegt, Fisch schwimmt, HTS läuft

Am 16.05.2024 belegte die Laufstaffel der HTS einen beeindruckenden 1. Platz beim Staffelmarathon in Drelsdorf. Beeindruckend war die Platzierung vor allem, weil das neu zusammengestellte Team ganze acht Minuten vor der zweitplatzierten Friedrich-Paulsen-Schule aus Niebüll ins Ziel kam. Durch den Sieg auf Kreisebene ist die HTS nun für den Landesentscheid qualifiziert, der traditionell auf Helgoland – formvollendete Steigungen, kompromissloser Gegenwind – stattfinden wird. Am 07. und 08. Juni 20024 dürfen Anouque, Emma, Söntje, Heine, Jakob und Johannes gemeinsam mit Herrn Leßmann ihr Können auf der Nordseeinsel unter Beweis stellen.
Wie die Turnierordnung es vorgibt, wird die Laufstaffel auch diesmal wieder von einem Elternteil der Schule unterstützt: Wir danken Sabine Otto für ihren läuferischen Einsatz und zudem für ihre kurzfristige Bereitschaft, das Training unserer Läuferinnen und Läufer in Kooperation mit dem Husumer SV zu leiten.
Herzlichen Glückwunsch den Läufer*innen und dem Betreuerteam. Die gesamte Schulgemeinschaft drück die Daumen für Helgoland!

Neues Online-Antragsverfahren für die Schülerfahrkarten

Ab dem 27.05.2024 wird das neue Online-Antragsverfahren (OLAV) für die Schülerfahrkarten freigeschaltet sein. Alle Fahrschüler aus den Kreisen Dithmarschen und Schleswig-Flensburg müssen für das kommende Schuljahr (2024/25) darüber einen neuen Antrag stellen. Direkt zu OLAV.

Zirkus Mi – endlich wieder eine große Gala!

Der Zirkus Miraculix präsentierte – zusammen mit dem Zirkus MilKi der GGS Mildstedt – zwei Galaabende vor einem begeisterungsfähigen Publikum in der Aula der HTS. Hierbei ahmte nicht nur die Sitzordnung mit Tribüne ein Zirkuszelt nach, sondern auch die vielen Lichteffekte sorgten dafür, dass sich alle von der Begeisterung der über 55 Artist*innen anstecken ließen.
Julian (Physik-Profil, Abitur 2024) und Lars (Klasse 08b) führten souverän durch die beiden Abende, gingen aber ebenso auf die fast 400 Grundschüler*innen ein, die morgens größtenteils zu einer Sondervorstellung in die HTS wanderten. Hier wurde mitgesungen, lauthals angefeuert und es wurden Tipps gegeben, als die Saalbeleuchtung „ausfiel“. Hoffentlich probiert keine Klasse die von Marcel, Finja und Jesse angebotene Lösung im eigenen Klassenraum. Die Klasse 01a der Bürgerschule bedankte sich sogar in Briefform für die Vorstellung und gab hierüber noch einmal die gesamte Gala wieder.
Für die überwiegend der Orientierungsstufe angehörigen Zirkusmitglieder steht fest, dass die nächste Gala kommen kann – dann aber leider ohne unsere tollen Abiturientinnen Alina, Lana, Lara und Mia. Aber vielleicht finden ja auch andere ehemalige Artist*innen den Weg in den Zirkus zurück. Wir sind gespannt!
Zahlreiche Bilder vom Abend finden sich hier.

Böttcher-Stiftung präsentiert Biografie ihres Stifters an der HTS

Das Buch ist bei der Böttcher Stiftung in Hamburg erhältlich.

Am 08.05.2024 präsen­tierte die Böttcher-Stif­tung, die an der HTS in den letzten Jahren zahl­reiche Projek­te unter­stützte und jähr­lich die Preise der Böttcher-Wettbe­werbe stiftet, die vor Kurzem erschie­nene Bio­grafie ihres Stifters Johann Max Böttcher in unserer Aula. Wie es im Vor­wort des Vorstan­des der Böttcher-Stiftung heißt, ist die von Ulrich Brömmling ver­fasste Bio­grafie "eine sensible Charak­ter­studie geworden [...], die das Leben des Stifters in den Mittel­punkt stellt.".

An dieser Stelle soll ein Aus­zug aus der Rede unserer Schul­leiterin Frau Christiansen anläss­lich der Präsen­tation der Bio­grafie dienen, um noch­mals die beson­dere Stel­lung, die Johann Max Böttcher für unsere Schule spielt, zu verdeut­lichen: "Ich selbst habe Herrn Johann Max Böttcher nie persön­lich getrof­fen und kenne ihn nur vom Hören­sagen. Es gehörte näm­lich im August 2014 zu einer meiner ersten Aufga­ben als Schul­leiterin, einen Nach­ruf auf ihn zu verfassen - ich war gerade 7 Tage offiziell im Amt, als er ver­stor­ben ist.
Seine Begeis­terung für den jähr­lichen Böttcher-Triathlon an der HTS, sein Interesse daran, junge Men­schen in ihren Talen­ten und in ihrem Leis­tungs­ver­mögen zu fördern und zu locken, sind mir als erste Stich­worte über ihn als Stifter genannt worden. Auch wurde mir natür­lich als Zeichen für seine Groß­zügig­keit der Flügel in der Aula gezeigt. Welche Bedeu­tung die Böttcher-Stiftung aber insge­samt für die Schüler­innen und Schüler der HTS hatte und immer noch hat, ist mir erst nach und nach klar­gewor­den. Es ist ein aus­gespro­chener Luxus, dass ich jähr­lich Schüler­innen und Schüler für ihre erfolg­reiche Teil­nahme an schul­internen Wett­bewer­ben ehren darf. Damit einher geht insge­samt eine Wett­bewerbs­kultur an unserem Gymna­sium, die positiv aus­strahlt. Sich mit Gleich­altrigen zu messen, sich Aufgaben zu stellen, sich zusätz­lich in Themen einzu­lesen oder auch sport­lich zu trai­nieren, ist an der HTS nicht grund­sätzlich negativ besetzt. Dabei geht es nicht immer nur darum, Höchst­leistun­gen bieten zu können, sondern auch Heraus­forde­rungen anzu­nehmen und sich in einem fairen Mitein­ander im Wett­bewerb zu messen und zu bewähren."

Ein aus­führ­licher Bericht zur Präsen­tation der Böttcher-Biografie findet sich in den HTS-Mittei­lungen Nr. 92, die am Schul­jahres­ende erschei­nen. Bilder von der Veran­staltung finden sich hier.

Stadtradeln 2024 – Die HTS ist wieder dabei

Auch in diesem Jahr nimmt unsere Schule wieder unter dem Team­namen „HTS“ (in der Kommune Husum) am Stadt­radeln teil. Hiermit möchte ich aus­drück­lich alle Rad­ler*in­nen dazu auf­fordern, sich unter www.stadtradeln.de zu regis­trieren und vom 18.05.-07.06.2024 Fahr­rad­kilo­meter zu sammeln und diese in die zuge­hörige App einzu­tragen. Teil­neh­mer*in­nen, die beim letzten Mal mitge­macht haben, können sich erneut unter ihrem letzten Namen an­melden.
Aber nicht nur die eifrigen Rad­fahrer*in­nen aus den letzten Jahren können sich betei­ligen, auch die Gelegen­heits­fahrer und die, die schon immer mal das Fahr­rad als Fort­bewe­gungs­mittel auspro­bieren wollten, sind in der HTS-Fahr­rad­gemein­schaft herz­lich will­kommen.
Ziel der Aktion ist es, den Rad­ver­kehr unter anderem im Kreis Nord­fries­land voran­zubrin­gen, das Auto (mal) stehen zulassen und viele Menschen für die Vor­teile des Rad­fahrens im Alltag zu gewinnen. Zu­dem stellt das Fahr­rad als Fort­bewe­gungs­mittel im Nah­ver­kehr einen elemen­taren Bau­stein der Ver­kehrs­wende (Ab­kehr von der Ver­bren­nung fossiler Brenn­stoffe) dar. Die Wahl dieses Verkehrs­mittels wird durch die Mög­lich­keit, E-Mobili­tät beim Zwei­rad zu nutzen, geför­dert (auch Rad­ler*in­nen mit E-Bikes dürfen beim Stadt­radeln mit­machen!). Durch die Nut­zung des Ver­kehrs­mittels „Fahr­rad“ können jeden­falls die meisten Men­schen zu einer verän­derten Mobi­lität bei­tragen. Zudem ist diese Aktion geeig­net, als Schul­gemein­schaft gemein­sam Sinn­volles zu prakti­zieren. Alle Schü­ler*in­nen dürfen daher gerne auch ihre Famil­ien mit ins „HTS-Boot“ holen.

HTS nimmt an deutscher Meisterschaft für Jungimker im Saarland teil

Das Jungimkerteam der HTS

Ein Jung­imker­team der HTS wird vom 07.-09.06.2024 Schleswig-Holstein beim natio­nalen Jung­imker­treffen, der deutschen Meister­schaft für Jung­imker, im Saar­land vertreten. Vorab gab es am 04.05.2024 ein Tref­fen der Teil­nehmer mit Vertre­tern der Landes­imker­schule in Bad Sege­berg. Vor Ort konnte unser Team seine Fähig- und Fertig­keiten am Bienen­stand dem Imker­meister des Landes­verban­des zeigen und weitere Tipps für den Wett­kampf im Saar­land erhalten. Zudem nahmen wir an einer Schu­lung zur Honig­sensorik teil, die durch die Landes­vertreterin des Deutschen Imker­bundes für Honig- und Markt­fragen durch­geführt wurde. Als Glücks­bringer gab es zum Ab­schluss der Veran­staltung für jeden Jung­imker einen nament­lich gravierten Bienen­besen und Stock­meißel mit dem Verbands­logo.
In den kommen­den drei Wochen vor der Meister­schaft werden wir in der HTS-Schul­imkerei noch intensiv üben, damit wir gut ab­schnei­den werden – viel­leicht qualifi­zieren wir uns für die Welt­meister­schaft im Dezember.

SFZ on tour

Das Schüler­forschungs­zentrum Nord­fries­land (SFZ NF) war am 29.04.2024 zu Besuch im Schüler­forschungs­zentrum Schleswig-Flens­burg. Mittags sind wir mit dem Zug nach Schleswig gefahren und haben dort gemein­sam Pizza gegessen, uns über unsere Projekte ausge­tauscht und Schüler*in­nen kennen­gelernt, die im Schüler­forschungs­zentrum an der Lornsen­schule und an der Danne­werk­schule aktiv sind. Es war schön, neue Leute kennen­zulernen und zu sehen, an welchen Projek­ten sie arbeiten!

D-Ticket ab sofort ausschließlich als Chip-Karte

Uns erreichen in diesen Tagen vermehrt Anfragen von Schüler*innen, die ihr D-Ticket aufs Handy oder Smartphone geladen haben, dass die Aktualisierung nicht mehr funktioniert bzw. ein Fehler beim Laden des Mai-Tickets in der App angezeigt wird.
Der Dachverband der Verkehrsunternehmen teilte auf Nachfrage mit, dass es mit der Ausgabe von Chip-Karten nicht mehr möglich ist, sich das D-Ticket zusätzlich auch auf das Handy oder Smartphone zu laden. Es gilt somit ab Mai ausschließlich die Chip-Karte.

Just Music!

Kurz vor den Osterferien organisierte die Klasse 09a und ihre Musiklehrerin Frau Vagt die an unser Schule traditionelle Musikveranstaltung "Just Music!", die allen interessierten Schüler*innen und auch Kolleg*innen eine offene Bühne zur Darbietung ihres musikalischen Könnens bietet. Wie üblich, wurde diese Möglichkeit von zahlreichen Künstler*innen der HTS genutzt. Es war ein toller Abend mit einer fantastischen Atmosphäre! Weitere Bilder finden sich hier.

Jugend forscht/Schüler experimentieren: Erfolge auch auf Landesebene

Nach den Erfolgen beim Regional­wett­bewerb war das Schüler­forschungs­zentrum Nord­fries­land (SFZ NF) auch beim Landes­wett­bewerb erfolg­reich. Mehrere Bei­träge erreich­ten die vorderen Plätze oder wurden mit Sonder­preisen bedacht. Auch die Betreuer erhielten Aner­kennun­gen, unter anderem wurden Ralf Kammann, Thomas Adler und Friedel Twenhöven für ihre Arbeit geehrt. Alle drei unter­stützen die For­scher*in­nen im SFZ, das gemein­sam von der TSS und der HTS betrie­ben, aber auch von Schüler*in­nen anderer Schulen genutzt wird. Beson­ders erfreu­lich: Die Hermann-Tast-Schule wurde erneut "Jugend forscht Schule des Jahres in Schleswig-Holstein". Die gesamte Schul­gemein­schaft gratuliert den Siegern und drückt den Erst­platzierten die Daumen für den Bundes­wett­bewerb Ende Mai/­Anfang Juni in Heilbronn.
Einen Bericht zum Landes­wett­bewerb von SAT1-Regional findet sich hier. Alle Platzie­rungen finden sich auf den Sieger­listen zu Jugend forscht und Schüler experimentieren.

Verlegung der Haltestelle ZOB Husum ab 22.04.2024

Die Stadt Husum infor­miert: Ab dem 22.04.2024 wird die auto­kraft den Schüler­bus­verkehr morgens so führen, daß die Schüler*in­nen vor dem Finanz­amt aus­steigen können. Es wird einen tempo­rären Fuß­gänger­über­weg Richtung Nissen­haus mittels Zebra­streifen geben, der vor­aus­sicht­lich haupt­sächlich von Schülern*in­nen der TSS genutzt werden wird. Schüler*in­nen der HTS steigen ent­weder auch vor dem Finanz­amt aus und gehen dann über den Kreis­verkehr Rich­tung Schule oder fahren durch bis zum Bahn­hof (siehe Bild).
Mittags besteht vorerst nach Ab­spra­che mit der auto­kraft noch kein Hand­lungs­bedarf, da mittags die Schüler­ströme nicht ganz so geballt auf­treten. Sollte sich hier aber Hand­lungs­bedarf ergeben, kann und wird kurz­fristig auf die Situa­tion reagiert werden. Wir bitten um gestei­gerte Vor­sicht, gerade am Beginn der Maß­nahme, wenn die Situation vor Ort noch neu ist.
Die geplante Bau­zeit beträgt etwa ein Jahr.

Grüße Aus Douarnenez

Unsere Schüler*innen des 9. Jahrgangs haben in ihr Gepäck nach Frankreich nicht nur Neugierde, Entdeckergeist und Offenheit, sondern auch die Sonne und gutes Wetter eingepackt. Nach einem sonnigen Tag in Paris mit 19 Grad und vielen Treppen, sind wir mit bester Stimmung in Douarnenez angekommen und entdecken die Bretagne - heute schicken wir liebe Grüße aus Le Guilvinec aus der Fischauktionshalle.

Ein FSJ an der HTS?!

Du hast Lust, ab Sommer 2024 ein Frei­williges Soziales Jahr (FSJ) an der Hermann-Tast-Schule in Husum zu absol­vieren. Dann bewirb dich jetzt!
Bei uns wirst Du in der Haus­aufga­ben­betreu­ung arbeiten, die iPad-Koffer oder elektro­nische Wörter­bücher ver­walten, im Zirkus oder Theater oder Schach oder Sport oder anderen AGs mit­helfen, Unter­richt beglei­ten und ganz neue Ein­blicke gewinnen. Du kannst Dich außer­dem bei Veran­stal­tungen (Technik, Vorbe­reitung etc.) ein­bringen, den Bereich „Jugend forscht“ unter­stützen,  im Schüler­forschungs­zentrum mit­helfen, die Archiv­arbeit in einer histo­rischen Biblio­thek kennen­lernen sowie eigene Inte­ressen einbringen und so selbst Schwer­punkte setzen.
Das hört sich für Dich interessant an? Du hast noch Nach­fragen? Dann nimm bitte Kontakt mit Frau Mitzkus auf oder melde Dich unter der Telefon­nummer (04841) 82111 im Sekretariat.
Ein kurzes Bewer­bungs­schreiben mit Deiner Motivation für die Stelle richte bitte an folgende Adresse: Hermann-Tast-Schule, Am Bahndamm, 25813 Husum.
Wir freuen uns auf Eure Bewer­bungen!

Motto-Woche der Abiturient*innen

Die neue Schulkleidung der HTS ist da!

Ab sofort kann die neue Schul­klei­dung bestellt werden. Neben Stoff­taschen und Sweat­shirts gibt es auch Hoo­dies, Zip Hoo­dies, T-Shirts in unter­schied­lichen Farben sowie eine HTS-Thermos­flasche. Alles trägt das neue Logo der HTS und kann perso­nali­siert werden (Name auf Arm oder Brust). Die Klei­dung ist aus fair gehan­delter Bio-Baum­wolle. Der Shop ist zunächst bis zum 28.03.2024 on­line, die Zah­lung muss bis zum 30.03.2024 ein­gehen. Alles Weitere steht auf der Web­site des Shops.

Schülerforschungszentrum Nordfriesland erfolgreich bei „Jugend forscht“

Mit 19 von 37 Projek­ten stellten wir in diesem Jahr mehr als die Hälfte der Projek­te beim Regional­wett­bewerb „Jugend-forscht – Schüler experi­men­tie­ren“ in Heide. Dabei erreich­ten wir 14 Platzie­rungen und sechs Sonder­preise. Acht Leh­rer*in­nen betreu­ten dies­mal nicht nur Arbei­ten von TSS und HTS, sondern auch ein Projekt mit Schülern beider Gymna­sien sowie drei Projekte der Hermann-Neuton-Paulsen-Schule auf Pell­worm. Dafür gab es einen Be­treuer­preis. Eine Liste aller Platzie­rungen findet sich hier.
Zum Landes­wett­bewerb am 28. März 2024 fahren unsere acht erst­platzier­ten Projekte. Wir freuen uns auf das Tref­fen mit den Erst­platzier­ten aus den anderen bei­den Regional­wett­bewer­ben in Kiel und hoffen auf den ein oder anderen Landes­sieg. Die gesamte Schul­gemein­schaft drückt die Daumen!

Bilder vom BSIT 2024

Viele Firmen, Hoch­schulen und Insti­tutionen waren der Ein­ladung der Beruf­lichen Schule, der Theodor-Storm-Schule und unserer Schule gefolgt und boten an ihren Ständen im Rahmen des Berufs- und Studien­infor­mations­tages (kurz: BSIT) Infor­matio­nen für die Ober­stufen­schü­ler*in­nen der drei Schulen. In un­zäh­ligen Einzel­gesprä­chen konnten die Schü­ler*in­nen Fragen zu Aus­bildung und/oder Studium direkt an die Unter­nehmen und Insti­tutionen richten und so - im besten Fall - ihren Berufs­wunsch kon­kre­tisie­ren.
Die Ver­anstal­tung findet seit mehr als 10 Jahren ab­wech­selnd in den drei betei­ligten Schulen statt, in diesem Jahr war die HTS Gast­geber. Weitere Ein­drücke vom dies­jährigen BSIT finden sich in den Galerien.

Besuch des LoLa in Lübeck

Die Schüler*innen des Biologieprofils aus dem Abitur-Jahrgang 2024 besuchten Ende Februar mit ihrem Profillehrer Herrn Koch und Frau Lund-Andersen das LoLa (Lübecker offenes Labor). Im Labor wurden die molekularen Unterschiede zwischen dem Neandertaler und dem rezenten Menschen untersucht. Dazu analysierten die Schüler*innen klonierte mitochondriale DNA des Neandertalers und des rezenten Menschen mit Hilfe der Polymerasekettenreaktion (PCR), der Restriktionsspaltung und der Gelelektrophorese. Die beiden untersuchten Spezies unterscheiden sich in dem untersuchten DNA-Abschnitt durch das Vorhandensein einer Restriktionsschnittstelle im erzeugten PCR-Produkt. Allen Schüler*innen gelang es diese Basenpaarsubstitution nachzuweisen. Ergänzend wurden genetische und evolutionäre Unterrichtsthemen wiederholt und im Bereich der Paläogenetik vertieft.

Pius Eichenauer erfolgreich bei der Biologie-Olympiade

Pius Eichenauer aus dem Biologieprofil der Q2 der Hermann-Tast-Schule nahm sehr erfolgreich an der Biologieolympiade teil. Als erfolgreichster Schüler Schleswig-Holsteins erreichte er die dritte Auswahlrunde des Wettbewerbs und damit einen Rang unter den besten 45 Teilnehmer*innen deutschlandweit. Für die dritte Auswahlrunde für die internationale Biologieolympiade in Kasachstan trafen sich die besten 45 Schüler*innen Deutschlands vom 18.-23.02.2024 in Kiel. In diesem Rahmen wurden neben Crashkursen und praktischen Klausuren in den Bereichen der Botanik, Physiologie, Zoologie und Bioinformatik auch eine biologische Exkursion nach Eckernförde veranstaltet. Leider erreichte Pius nicht die vierte Runde der Olympiade und nimmt somit auch nicht an der internationalen Runde in Kasachstan teil. Dennoch konnte Pius dabei viele Erfahrungen sammeln und einen spannenden Einblick in die verschiedenen Bereiche der Hochschulbiologie bekommen.

Eier-Aufzug zu Karneval - Spannendes Egg-Race an der HTS

Während anderswo die Narren durch die Straßen zogen, zogen am 13. Februar an der HTS Eier in die Höhe. Vierzehn Teams mit insgesamt 24 Konstrukteurinnen und Erfindern aus den Klassenstufen 5 bis 7 hatten sich der diesjährigen Egg-Race-Aufgabe gestellt. Es galt, ein Ei mindestens einen Meter in die Höhe zu transportieren und dabei das Ei nicht kaputt gehen zu lassen. Die große Herausforderung allerdings war, dass der Meter in möglichst genau einer Minute erreicht werden musste. Gleich vier Teams ist es gelungen, dichter als 2 Sekunden an die Minute zu kommen. Die „Egglevator“ genannte Konstruktion von Jakob Körner und Jesse Westphal aus dem 6. Jahrgang hat mit 0:59,64 Minuten das Ziel um weniger als 4 Zehntelsekunden „verfehlt“ und damit einen tollen ersten Platz errungen. Jonas Heller (5.) musste sich mit einer Zeit von 1:01,14 Minuten knapp geschlagen geben. Den dritten Platz belegte das Brüderpaar Niklas (6.) und Julian (7.) Lemke mit 0:58,06 Minuten.
Bei solch knappen Ergebnissen musste das Juroren-Team aus zwei Kolleginnen und drei Kollegen vor den Augen des begeisterten Publikums aus den fünften, sechsten und siebten Klassen großen technischen Aufwand betreiben. Die Transporte wurden auf Leinwand übertragen und die Zeiten mit Videoauswertung auf die Hundertstel-Sekunde genau bestimmt. Da jedes Team mit seinem Ei auf einer anderen Höhe startete, musste die Messvorrichtung dafür auch individuell geeicht werden. In diesen kurzen Pausen gab es in der HTS-Mensa aber viel zu sehen, die anderen Teams legten noch letzte Handgriffe an ihre spannenden Erfindungen. Diese sahen z.B. aus wie eine schräge Abschussrampe aus Regenrinnenstücken, viele wie Krane, die die Schülerinnen und Schüler selbst aus Holz zusammengezimmert hatten. Der Antrieb reichte von rieselndem Sand oder Wasser bis zu fein austarierten Gegengewichten. Bei Jonas Peters (5.) sah es so aus, als würde ein rot-weißer Fesselballon mit dem Ei emporschweben, während auf der anderen Seite langsam der Sand der Zeit rieselte, wofür er den Preis für die ästhetischste Konstruktion erhält. Zwei Teams hatten sich von Seilbahnen inspirieren lassen, bei denen die Talbahn die Bergbahn hinaufzieht. Yorick Schulze (7.) gestaltete seine Seilbahn mit Lego auch optisch sehr liebevoll und aufwändig. Am Wettbewerbstag stellte sich heraus, dass eine ganze Reihe Erfindungen zwar wie gewünscht funktionierten, das Ei jedoch weniger als den geforderten Meter in die Höhe beförderten. Für diese Gruppen wurde die Messlatte auf 80cm abgesenkt und die Zeit gemessen. Den Sonderpreis „80cm“ gewinnt Yorick Schulze mit 0:37,96 Minuten.
Der Sonderpreis für die technisch herausragende Konstruktion geht an Sune Schneibel (7.), der am Wettbewerbstag wegen Krankheit leider nicht starten konnte. Seine trotzdem eingereichte Erfindung erzielte außer Konkurrenz durch geschickte Kombination einer Aufziehuhr, einem Seilzug und einem fallenden Mini-LKW eine tolle Zeit von 1:01,16 Minuten. Das Egg-Race ist ein seit 2002 durchgeführter Gruppenwettbewerb der Blumensaat-Stiftung, die 1884 zur Erinnerung an den im selben Jahr in der Husumer Au ertrunkenen HTS-Schüler Johann Blumensaat gegründet wurde. Dessen Eltern und Stiftungsgründer verfolgten das Ziel, besonders begabte und engagierte Tertianer auszuzeichnen.
Mehr Bilder vom Egg-Race 2024 finden sich hier.

Wettbewerb der Meyer/Hinrichsen-Stiftung für die Mittel- und Oberstufe startet

Du interessierst dich besonders für Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik), Umweltschutz, Mathematik, Technik oder Informatik (DVA) und möchtest eine interessante Fragestellung allein oder in einer Gruppe (mit max. drei Teilnehmenden) forschend bearbeiten? Dann sprich eine Fachlehrkraft an, erzähle von deiner Idee und bitte um Unterstützung. Bewirb dich mit dem entsprechenden Formular, das du hier findest, bis zum 30.04.2024 bei Frau Raddatz (Abgabe im Lehrerzimmer). Weitere Informationen zu den Wettbewerbsbedingungen und zu den möglichen Gewinnen finden sich hier.

Just Music am 27.03.2024!

Du oder deine Band proben gerade an einem neuen Song? Das Gitarrensolo, welches du gerade neu gelernt hast, soll Wertschätzung erfahren? Oder du willst einfach nur gerne mit deiner Familie einen schönen Abend verbringen? Dann ist "Just Music" genau das Richtige für dich! Singen, Musizieren oder auch einfach nur ein schönes Konzert genießen, das alles und noch mehr ist dir bei Just Music möglich.
Falls euer Interesse geweckt wurde und ihr euch gerne als Solist oder Gruppe anmelden wollt: Die Anmeldungen werden in den nächsten Tagen in den Klassen verteilt, auf IServ gestellt und stehen auch danach noch im 1. Stock bei den Klassenbüchern bereit. Ihr könnt die ausgefüllten Anmeldungen in das Fach von Frau Vagt legen lassen. Anmeldefrist ist der 12.03.2024.
Aber auch einfach nur zuschauen könnt ihr natürlich bei uns. Das Konzert findet am 27.03.2024, um 19 Uhr, in der Aula der HTS statt. Getränke und Snacks bekommt ihr bei unserem Verkaufsteam, euer Eintrittsgeld könnt ihr jedoch zuhause lassen.
Bei Fragen wendet euch bitte an Nils Schermuly aus der 09a.
Wir, die Klasse 09a, freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen und einen schönen Abend!

Aktuelle Galerien

Viel los war im Februar an der HTS! Zunächst wurde das diesjährige Egg-Race ausgetragen, dann folgten der Info-Abend und der Tag der offenen Tür für unsere zukünftigen Sextaner*innen und ihre Eltern und schlussendlich hatte die Schülervertretung - wie in den letzten Jahren - eine kleine Faschingsparty für unsere 6. Klassen veranstaltet. Unsere "Haus- und Hoffotografen" M. Brüchmann, seines Zeichen Lehrer für Deutsch und WiPo, hat diese Ereignisse der letzten Wochen in zahlreichen Bildern festgehalten, von der wir eine Auswahl hier präsentieren wollen. Viel Spaß beim Durchschauen!

Egg-Race 2024
Tag der offenen Tür
Fasching der 6. Klassen

"Schölers leest Platt“ an der Hermann-Tast-Schule

Die diesjährigen Teilnehmer

"Schön, dat jem doa sind!", "Toll, datt du mit­makst!", "Sett di daal!","Jetzt geiht dat gliks los!" - Diese und andere Sätze waren am Donners­tag, den 01.02.2024, auf den Fluren der HTS zu ver­neh­men. Denn an diesem Tag fand der Platt­deutsche Vor­lese­wett­bewerb "Schölers leest Platt" statt, an dem in diesem Jahr acht Schüler*­innen der 5. und 6. Klassen teilvnahmen.
Mia, Oskar, Beeke, Janike, Maya (alle Klasse 5), Carl und Luca (beide Klasse 6) hatten sich einige Wochen intensiv auf das Vor­lesen eines platt­deutschen Textes vorbe­reitet. Sie zeigten ihre Flexi­bilität bereits beim Be­treten des Wett­bewerbs­raums, indem es ihnen keine Mühe bereitete, zwischen Hoch- und Platt­deutsch zu switchen - denn ab hier wurde aus­schließ­lich Platt geschnackt. Nach­dem die Start­nummern per Los zuge­teilt worden waren, kam die Jury, die aus Frau Bringewat, Herrn Kammann und Frau Ecklundt-Stuck bestand, in den Genuss, viel­fältige platt­deutsche Geschich­ten über geheimnis­volle Schlüssel, freche Katzen, groß­artige Basket­ball­spieler und liebens­würdige Familien zu hören. Die Aus­wahl der Gewin­ner des Wett­bewerbs fiel am Ende nicht leicht, denn allen Teil­nehmern war anzu­merken, dass sie mit viel Enga­gement, Ehrgeiz und Freude dabei waren. Am meisten über­zeugen konnte schließ­lich der dies­jährige Schul­sieger Luca Thomsen aus der 06b, der noch im Februar am Landes­ent­scheid in Kropp teil­nehmen wird. Herz­lichen Glück­wunsch und weiter­hin viel Erfolg! Ein herz­liches Danke­schön gilt allen Teil­nehmen­den fürs Mit­machen.
Die Hermann-Tast-Schule freut sich sehr, dass in diesem Jahr Platt­deutsch-Begeis­terte ihr Vorlese­talent unter Beweis ge­stellt haben, was ein­mal mehr beweist: "De HTS schnackt uk Platt!" Wir freuen uns auf viele Teil­nehmer beim nächsten Mal, wenn es wie­der heißt: Schölers leest Platt!

Baseballturnier der 7. Klassen

Am 22.01.2024 fand das 20. Base­ball­turnier der 7. Klassen statt. Es kämpf­ten vier Klas­sen um den dies­jährigen Sieg, dabei wurde nach dem Sys­tem Jeder-gegen-Jeden mit jeweils einem Hin- und einem Rück­spiel gespielt. Es stan­den pro Klasse immer 16 Perso­nen auf dem Feld, so konnte jede*n Spieler*in an mindes­tens drei Spielen teil­nehmen.
Fast alle Spiele waren hart um­kämpft und es wurden zum Teil spekta­kuläre Aktio­nen ge­zeigt, um sich noch auf eine „Base“ zu ret­ten. Außer­dem wurde von allen Klassen eine sehr varia­ble Spiel­weise gezeigt, sodass viele ver­schie­dene „Outs“ beo­bachtet wer­den konn­ten, was es auch für die Zu­schauer aus anderen Jahr­gängen inte­ressant machte, anzu­schauen.
Ihren Höhe­punkt erreichte das Turnier schließ­lich im letzten Gruppen­spiel der 07g gegen die 07b, bei dem es im direkten Duell um den dies­jährigen Sieg ging. Wie es sich für einen span­nenden Wett­kampf gehörte, bei dem sich zwei gleich starke Mann­schaften gegen­über­standen, ging es in diesem Finale nach Punkt­gleich­stand zwei­mal in die Ver­länge­rung, bevor die 07g (s. Foto) schließ­lich das bessere Ende für sich ent­schei­den konnte und damit bei der an­schlie­ßenden Sieger­ehrung den goldenen Base­ball­schläger über­reicht bekam.
Das Turnier hat allen Be­teilig­ten viel Spaß ge­macht, viele sind über sich hinaus­gewachsen und es wurden sehr faire Spiele gezeigt. Einen spe­ziellen Dank ge­bührt dabei auch noch einmal den Schieds­richtern aus anderen Jahr­gangs­stufen, die durch ihre Unter­stützung einen rei­bungs­losen Ablauf ermög­lichten.
Mehr Bilder vom Baseball-Turnier finden sich in den Galerien.

Uwe Torp am 24.01.2024 verstorben

Die Schul­gemein­schaft der Hermann-Tast-Schule trauert um ihren lang­jährigen Förde­rer Uwe Torp, der am 24.01.2024 ver­storben ist. Herr Uwe Torp hat sich als Vor­sitzen­der der Bött­cher Stif­tung jahre­lang für ver­bes­serte Unter­richts­mög­lich­keiten und indivi­duelle Talent­förde­rung an unserer Schule einge­setzt.
Viele Schüler*innen haben von seinem ehrlichen Interes­se an jungen Men­schen und von seinem Enga­gement profi­tiert. Wir werden ihn in dank­barer Erinne­rung be­halten.

Bezirksentscheid Handball WII

Auf­grund schulischer Zwänge mussten die Hand­balle­rinnen der WII leider dezimiert an­treten - haben sich aber trotz­dem super be­haup­tet! Celina fehlte mit ihren spiele­rischen Quali­täten auf ihrer Stamm­position, stand im Tor aber tapfer ihre Frau. Und so haben die Spiele­rinnen - nach einem klaren Sieg im ersten Spiel - den finalen Bezirks­meister­innen ihren Sieg deut­lich schwer gemacht.

Dank des starken Ein­satzes aller HTS­lerinnen war der Platz der Vize­meister­innen erst 30 Sekun­den vor Spiel­ende sicher!
Die Jungs sind Bezirks­meister 2023/24 - Die Hand­baller der WII quali­fizie­ren sich damit für das Landes­finale am 05.03.24 in Flens­burg!
Herz­lichen Glück­wunsch!

Die Mädels WIII sind Handball-Bezirksmeisterinnen!

JtfO&P Handball – Fünf Kreismeister & ein Vizemeister

HTS-Weihnachtsfeier in der Husumer Marienkirche

Am Montag, den 18.12.2023, präsentierte die HTS ihre alljährliche Weihnachtsfeier in der Marienkirche in Husum. Unter dem Motto "Quem pastores laudavere" gelang eine stimmungsvolle, intensive Einstimmung auf das Weihnachtsfest.
Nach dem gemeinsamen Beginn mit dem Taizé-Gesang "Jubilate Deo", den alle Mitwirkende präsentierten, zeigte der Unterstufenchor zeigte sein Können mit "Wisst Ihr noch, wie es geschehen", "Frohe Weihnacht" und dem "Christmas Quodlibet". Anschließend hatte das Mittelstufenensemble seinen großen Auftritt mit einem eindrucksvollen "Als ich bei meinen Schafen wacht" und dem Swing-Klassiker "It's beginning to look a lot like Christmas". Die Chöre umrahmten die Kurzgeschichte "Die drei dunklen Könige" von Wolfgang Borchert aus dem Jahr 1946. Gesprochen wurde sie von Schülerinnen und Schülern eines Q2 Religionskurses. Die anschließende Komposition von Michael Prätorius "Quem pastores laudavere" aus dem 17. Jahrhundert gehörte zum festen Repertoire von vielen (altsprachlichen) Gymnasien und wurde teilweise mit lateinischen Texten dargeboten. Der Oberstufenchor, verstärkt durch den Eltern-Lehrer-Chor, bot das atmosphärische "Shine, little light" und ein rhythmisches "Jubilate Deo" dar. Die Combo zeigte sich mit vorwärts treibenden Beträgen, wie z. B. "Feliz Navidad", aber auch sehr harmonischen Arrangements von "Mary's Boychild" und "Happy Christmas (War is over)".
Wir bedanken uns bei der Kirchengemeinde St. Marien, bei der Technik-AG für die souveräne Umsetzung des Sounds und allen Eltern für die Unterstützung der Veranstaltung.

Grundschulcafé an der TSS Husum

Am Freitag, den 08.12.2023, machten sich Kolleg*innen der Fächer Mathematik, Deutsch, Latein und Englisch auf, um am Grundschulcafé der Nachbarschule teilzunehmen. Dieser Austausch findet zum wiederholten Mal für Grundschullehrkräfte und Lehrkräfte der weiterführenden Schulen in den Langfächern statt. Neben angeregten Diskussionen in den Bereichen Beratung der vierten Klassen für den Übergang zu weiterführenden Schulen gab es auch Gespräche zur Organisation des Lernens, zum Umgang mit dem DAZ-Unterricht und IServ. Wir bedanken uns für die Einladung und den konstruktiven Austausch.

Informationen zum Umgang mit akuten Atemwegserkrankungen in Schulen

Folgende Infor­mation des Gesund­heits­amtes des Kreises Nord­fries­land möchten wir hier­mit der Schul­gemein­schaft bekannt­geben: Die Infekt-Saison 2023/2024 hat bereits begon­nen. Da immer wieder Fragen und Un­klar­heiten zum Um­gang mit re­spira­torischen Erkran­kungen in Gemein­schafts­einrich­tungen auf­tauchen, möch­ten wir Ihnen im fol­gen­den Doku­ment einige Infor­ma­tionen zum Um­gang mit akuten Atem­wegs­erkran­kungen in Schulen zur Ver­fügung stel­len: Doku­ment öffnen
Ergän­zend dazu ein Hin­weis auf die Melde­pflicht zu COVID-19 nach §6 Infek­tions­schutz­gesetz: Gemein­schafts­einrich­tungen sind gem. §8 Abs. 1 Nr. 7 zur Mel­dung der in §6 genann­ten Krank­heiten ver­pflich­tet. Dies bezieht sich auch auf COVID-19. Das allei­nige Vor­liegen von Erkäl­tungs­symp­tomen kann aller­dings nicht als Ver­dacht auf eine COVID-19-Infek­tion gewer­tet werden. Um den Ver­dacht stellen zu kön­nen, muss ein posi­tives Ergeb­nis eines patien­ten­nahen Schnell­tests vor­liegen, der von geschul­tem Perso­nal durch­geführt wurde. Die Ver­pflich­tung zur Mel­dung an das Gesund­heits­amt besteht folg­lich dann, wenn die Er­kran­kung ärzt­lich diag­nosti­ziert wurde und Ihnen kein Nach­weis über eine Mel­dung durch die Arzt­praxis vor­liegt.

HTS-Unterstufenchor gestaltet Gottesdienst in der St. Nikolaikirche Bredstedt

Am ersten Advent gestalteten Mitglieder des Unterstufenchores den Gottesdienst in der Bredstedter St. Nikolaikirche mit. Unter dem Motto "Seht, die gute Zeit ist nah" wurden einige Adventslieder und Kanons vorgestellt. Es wurde für und mit der Gemeinde gesungen und es gelang ein sehr schönes Klangerlebnis.
Zwar war der Chor sehr krankheitsgeschwächt und zudem in Konkurrenz zu Wochenendveranstaltungen wie Handball oder Fußball, aber die wackeren Sängerinnen Helene, Charlotte, Zoe und Maya überzeugten als selbstbewusstes Ensemble. "Wisst Ihr noch, wie es geschehen?", "Christmas Quodlibet" oder "Wir sagen Euch an den lieben Advent" zauberten gemeinsam mit stimmungsvollen Mitmachaktionen von Pastorin Schuchardt adventliche Stimmung in der Kirche.  Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Kirchengemeinde Bredstedt für den Auftritt!

Das Jahrgangs-Fußballturnier der 5. Klassen

In der letzten Woche vor den Herbstferien war es am Freitag endlich soweit: Das große Jahrgangs-Fußballturnier der 5. Klassen fand aufgrund der Witterungsverhältnisse und der Unbespielbarkeit des Platzes in der Sporthalle der Hermann-Tast-Schule statt. Gespielt wurde in zwei Gruppen, wobei die Klassen jeweils zwei Teams aufzustellen hatten, deren Ergebnisse allesamt in die Endabrechnung einbezogen wurden.
Gespielt wurde in den Gruppen im Modus „Jeder gegen Jeden“, wobei das Motto „Spaß haben!“ im Vordergrund stand. Dies ist allen Teams wunderbar gelungen und nach insgesamt 20 Partien wurde in zwei Halbfinal- und den dazugehörigen Platzierungsspielen letztendlich die beste Einzelmannschaft ermittelt. Dies war die erste Mannschaft der 05d. Da das Turnier aber die beste Klasse ermitteln sollte, mussten die Ergebnisse beider Mannschaften berücksichtigt werden. Dabei ergab sich, dass den Wanderpokal die Klasse 05a gewonnen hat, da sie in der Endtabelle den zweiten und fünften Tabellenplatz mit ihren beiden Mannschaften belegte. Unter großem Jubel wurde die Siegerehrung des Gesamtsiegers durchgeführt: Die Klasse 05a nahm stolz den Pokal entgegen!

“The expert in anything was once a beginner.” – Helen Hayes

Am Dienstag, den 10.10.2023 fand in der Biblio­thek der HTS die Zweite Regional­konfe­renz Eng­lisch statt. Kolleg*innen der Grund­schulen im Husumer Raum und von Tönning bis Borde­lum sowie die weiter­führen­den Schulen in Husum, Mildstedt und Nord­strand haben sich über den dies­jährigen Über­gang von der Grund­schule zu der weiter­führen­den Schule infor­miert. Herr Slotosch regte als enga­gierter Eltern­vertreter die Eltern­perspek­tive an und gab hilf­reiche Ein­blicke.
Neben "best practise"-Bei­spielen und einem regen Aus­tausch über "unsere" Schütz­linge ging es auch um Heraus­forde­rungen auf dem Weg in die 5. Klasse. Zudem gab es im Plenum Ge­sprä­che über bes­sere Förder­möglich­keiten, Tipps und Tricks für weitere Diffe­renzie­rung und Anschau­ungs­material für Lehr­bücher, Tests und Klassen­arbeiten.

Sexta singt! - Das traditionelle Konzert unserer "Neuen"

Am Anfang eines jeden Schuljahres stellen die "Neuen" der HTS ihr gesangliches Können unter Beweis. Traditionell am Donnerstag vor den Herbstferien (in diesem Jahr ist dies der 12.10.2023) präsentieren unsere Sextaner*innen traditionelle Kanons und aktuelle Chart-Songs, besinnliche, fröhliche und plattdeutsche Lieder in der Aula der HTS unter dem Slogan "Sexta singt!". Auch in diesem Jahr begeisterten unsere 5. Klassen die Zuschauer, Bilder vom Abend finden sich hier.
Es ist immer wieder erstaunlich, dass die Sextaner*innen unter Anleitung ihrer Musiklehrer*innen innerhalb von wenigen Wochen ein spannendes Programm erarbeiten, es auswendig vortragen und sich zudem den gesamten Ablauf und die "Choreografie" merken.

Multi-Media-Event „Pluriversum“ an der HTS

Am Dienstag, den 10.10.2023 fand das Multi-Media-Event „Pluriver­sum“ in der Aula der Hermann-Tast-Schule statt. Das Ver­anstal­tung zeigte Alter­nativen zu einem global unge­rechten Gesell­schafts­modell auf.
Zusam­men mit der Musik­gruppe „Grupo Sal“, die latein­amerika­nische Musik spielte, gestalteten der Projek­tions­künstler Johannes Keitel, der ecua­doria­nische Wirt­schafts­wissen­schaftler Alberto Acosta und die deutsche Süd­amerika-Journalistin Sandra Weiss den Abend. Online zuge­schaltet wurde Patricia Gualinga, An­führerin von Sarayaku, einem Volk der Kichwa in Ecuador, die über den mehr als zwanzig Jahre dauern­den Kampf gegen die Öl­gesell­schaften, die in ihr Gebiet ein­dringen wollen, berichtete.
Bilder vom Abend finden sich hier.

AOK-Schul-Fussball-Cup 2023 - Und wir haben es wieder getan

Am Mittwoch, den 13.09.2023, nahmen die Mann­schaften der Hermann-Tast-Schule am Regional­turnier des AOK-Schul­fuß­ball-Cups 2023 auf der Sport­anlage der HTS teil. Es handelt sich hier­bei um ein Turnier, das in zwei verschie­denen Alters­klassen in Mix-Teams an fünf verschie­denen Orten in Schles­wig-Holstein als Quali­fikations­turnier für das Landes­finale in Kiel gespielt wird. weiterlesen

Oberstufenchor der HTS begeistert Kinobesucher

Während üblicher­weise vor einer Film­vor­füh­rung das Pop­corn raschelt, das Licht immer schwächer wird, die letzten Gesprä­che ver­stum­men und der schwere, rote Vor­hang die Lein­wand enthüllt, reihten sich am vergan­genen Samstag (30.10.2023) diesmal die Sänger*innen des Ober­stufen­chores der HTS unter der Leitung von Herrn Kukowski und Frau Micheel im Kino­saal des Husumer Kino­centers auf. Im Rahmen der Husumer Film­tage gab es in diesem Jahr eine ganz beson­dere Idee: Filme, in welchen Chor­gesang eine zen­trale Rolle spielt, sollten durch verschie­dene Husumer Chöre er­öffnet werden. Für den Ober­stufen­chor der HTS wurde der Film „Wie im Himmel“ von Kay Pollak ausge­wählt. Darin findet ein kleiner, schwe­discher Kirchen­chor auf recht un­konven­tionelle Art seine Stimme(n) wieder und es werden schluss­endlich unge­ahnte musika­lische Kräfte entfesselt.
Den Sänger*innen des Ober­stufen­chores gelang es mit ihrem ab­wechs­lungs­reichen Pro­gramm das Kino­publi­kum in die richtige Stim­mung zu versetzen. Sanfte, nach­denk­liche, aber auch ener­gische Töne streiften durch die Sitz­reihen. Im Kanon „Rain Bears a River“ lud der Chor das Publi­kum sogar zum Mit­singen ein. Es klang bei­nahe wie ver­heißungs­volles Glocken­geläut. Auch der ukrai­nische Titel „Na Nebi“, ein himm­lisches Liebes­lied, ging den Zu­hörern ans Herz. Mit „Synchronized“ präsen­tierte sich der Chor sogar auch einmal „funky­hiphop­something“. Was für ein Genuss!
Nach und nach schmieg­ten sich nun auch die letzten Klänge an die sam­tenen Kino­sitze. Die ge­wohnte, stille Span­nung kehrte zurück. Ein voller Kino­saal schaute gespannt auf die Lein­wand. Und nun hieß es: Film ab!

Zwei Themenabende für Eltern in Husum: Moin Familie - gemeinsam Kurs aufnehmen

Der Kreis Nord­fries­land und das Familien­zentrum Husum laden alle interes­sierten Eltern zu zwei Themen­abenden ein, die unter der Über­schrift "Moin Familie - Gemein­sam Kurs halten" stehen. Am Donners­tag, den 05.10.2023, um 19 Uhr findet in den Räum­lich­keiten der Bürger­schule Husuem der Vortrag "Auweia! Mein Kind ist anders!?" statt, dieser will Eltern anspechen, die bei Ihrem Kind Be­sonder­heiten im Ver­halten wahr­nehmen. Am Mitt­woch, den 11.10.2023, um 19 Uhr steht in der Klaus-Groth-Schule das Thema Pubertät im Mittel­punkt: "Wenn Eltern peinlich werden...". Weitere Infor­matio­nen erhalten Sie, wenn Sie die Titel anklicken. Beide Eltern­abende sind kosten­frei. Um Anmel­dung wird ge­beten, E-Mail: familienzentrum@kinderschutzbund-nf.de, Telefon: 04841-9375142.
Soll­ten die Themen­eltern­abende auf größere Zu­stim­mung stoßen, plant das Familien­zen­trum Kurse anzu­bieten. Ange­dacht sind Klein­gruppen, die sich mehr­mals treffen und unter Lei­tung des Familien­zentrums am gewähl­ten Thema weiter­arbeiten.

Latein für Eltern von Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 und 7

Die Fachschaft Latein möchte auch in diesem Schuljahr den Eltern die Gelegenheit geben, sich mit dem Lernstoff der Lateinanfänger in der 5. bzw. 7. Klasse vertraut zu machen. Dazu lädt Herr Kalmus zu einem wöchentlich stattfindenden Kurs Latein für Eltern ein, der am Mittwoch, 27. September um 19.00 (bis 19.45) in der HTS (Raum 51 alter Anbau gegenüber vom Haupteingang neben dem Schulparkplatz) beginnt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Veranstaltung dauert ein Schuljahr und ist kostenlos.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Materialien werden als Kopien zur Verfügung gestellt: Es ist dasselbe Lateinbuch („Adeamus“), mit dem auch die Kinder im Unterricht arbeiten.

Informationen zum Deutschlandticket für Schüler*innen

Ab diesemnSchuljahr können alle Schüler*­innen, die in Nord­fries­land wohnen, von der Ein­führung des Deutsch­land­tickets in der Schüler­beför­derung profi­tieren. Anstelle der bis­herigen Abo-Fahr­karten erhalten die Schüler*­innen dann ein Deutsch­land­ticket. Mit dem Deutsch­land­ticket können alle öffent­lichen Nah­verkehrs­mittel in Deutsch­land genutzt werden, unter anderem Busse, Regional­züge sowie S- und U-Bahnen in den Groß­städten. Es gibt zwei Varianten, wie Schüler*­innen das Deutsch­land­ticket erhalten können:
Schüler*innen der Klassen­stufen 5 bis 10, die über 4 km von HTS entfernt wohnen, erhalten an­stelle der bis­herigen Abo-Fahr­karte zu­zahlungs­frei das Deutsch­land­ticket. Das Ticket soll noch vor den Ferien über die Schulen ver­teilt werden, sodass die Kinder und Jugend­lichen es bereits zum 1. August 2023 nutzen können.
Schüler*­innen, die näher an der Schule wohnen, sowie Ober­stufen­schüler*­innen können eine Er­stat­tung von 30 Euro auf ein selbst ge­kauf­tes Deutsch­land­ticket er­halten. Vor­aus­set­zung hier­für ist u. a., dass das Ticket über die NAH.SH-App er­wor­ben wird.
Mehr Infos unter: www.nordfriesland.de/deutschlandticket

Wichtiger Hinweis zur Erstattung für bislang nicht anspruchsberechtigte Schüler*innen (näher als 4km an der Schule wohnhaft oder in der Oberstufe)
Für das Erstattungsverfahren sind die Unterlagen ab Oktober über das Online-Portal einzureichen. Damit die Zuschussberechtigten auch ihre Erstattungen für die Monate August und September erhalten, müssen sie aus jedem Monat ein Bildschirmfoto des QR-Codes ihres Tickets auf ihrem Smartphone speichern. Da das Deutschlandticket im Monats-Abo verkauft wird und der QR-Code in der Smartphone-App sich jeden Monat ändert, haben die Schüler*innen sonst keine Möglichkeit, ihre Ausgaben für die vergangenen Monate nachzuweisen.
Nähere Informationen finden sich hier.

HTS-Mitteilungen Nr. 90

01.07.2023 | Pünkt­lich zum Schul­jahres­ende erschei­nen die neuen HTS-Mit­tei­lungen Nr. 90, die unsere Abitu­rient*­innen exklusiv am Tag der Abitur­entlass­feier (07.07.2023) erhal­ten, alle anderen Schüler*­innen und damit auch ihre Eltern dann am Tag der Zeugnis­aus­gabe (14.07.2023). Dem Redak­tions­team ist es dank vieler Ein­sen­dungen von Schüler*­innen, Kolleg*­innen und den Ehema­ligen gelun­gen, wieder ein interes­santes, viel­seitiges und far­biges Heft zu gestalten, in dem dieses Mal auch engli­sche Texte ent­halten sind.
Einen Schwer­punkt bil­den in der 90. Aus­gabe der HTS-Mit­tei­lungen die "Notizen aus dem Aus­land". So berich­tet ein Schüler von seinem halb­jährigen Aus­lands­aufent­halt in Lapp­land, der von Eras­mus+ geför­dert wurde, daneben berich­ten Kolleg*­innen von der Spuren­suche nach Odysseus und von einem Besuch in der Partner­stadt von Husum, Kidder­­minster.
Natür­lich erfahren die Leser*­innen auch alles zu den Preis­träger*­innen unserer Stif­tungen und Wett­bewer­be sowie Aktuel­les aus dem Schul­leben und wer neu im Kolle­gium ist. Abge­rundet wer­den die Mit­teilun­gen tra­ditio­nell von den Bei­trä­gen der Ehe­maligen.
Ein herz­liches Danke­schön an alle, die zu dem Heft bei­getra­gen haben!

Aktuelle Termine

< Juni 2024 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Die nächsten Termine:

Donnerstag, 20. Juni 2024

⚽ Bundesjugendspiele

Montag, 24. Juni 2024

🎓 Abitur 2024: Mündliche Abiturprüfungen

Freitag, 5. Juli 2024

🎓 Abitur 2024: Entlassfeier