Jugend forscht

Forschend die Welt entdecken

Jugend forscht ist Deutschlands bekanntester Nachwuchswettbewerb. Ziel ist, Jugendliche für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern, Talente zu finden und zu fördern. Pro Jahr gibt es bundesweit mehr als 100 Wettbewerbe. Teilnehmen können Jugendliche ab der 4. Klasse bis zum Alter von 21 Jahren.
Schülerinnen und Schüler der HTS nehmen seit vielen Jahren erfolgreich am Jugend-forscht-Wettbewerb teil. Die Vorbereitung und Entwicklung der Projekte erfolgt im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften (zum Beispiel "Robotik", "Photonik", "NaWi", "Schulimkerei"), Projektkursen (zum Beispiel "Regenerative Energien"), schulinternen Wettbewerben (zum Beispiel "Naturpfadfinder" und "Egg-Race") sowie im Forschung-und-Technik-Unterricht. Insbesondere ist es uns ein Anliegen, Mädchen für MINT-Projekte zu begeistern. 2010, 2011 und 2015 wurde die Hermann-Tast-Schule als "Jugend-forscht-Schule Schleswig-Holstein" ausgezeichnet. 2015 wurde der HTS zudem die bundesweite Auszeichnung "Jugend-forscht-Schule des Jahres" durch die Kultusministerkonferenz zuerkannt.
Weitere Informationen finden sich hier.

Schüler experimentieren

Schüler experimentieren ist die Juniorensparte des Wettbewerbs Jugend forscht. Hier nehmen alle Jungforscher teil, die am 31. Dezember des Anmeldejahres nicht älter als 14 Jahre sind.
Bei Gruppenprojekten ist das Alter des ältesten Teilnehmers für die Eingruppierung in die jeweilige Alterssparte ausschlaggebend. Dementsprechend startet beispielsweise ein Team, das aus einem 13- und einem 14-Jährigen besteht, in der Sparte Schüler experimentieren. Wenn jedoch zwei 12-Jährige gemeinsam mit einem 15-Jährigen ein Projekt bearbeiten, melden sie sich in der Sparte Jugend forscht an.
Bei Schüler experimentieren gibt es kein Bundesfinale. In dieser Sparte endet die Runde in der Regel mit dem Landeswettbewerb, für den sich alle Regionalsieger qualifizieren. Die HTS Husum stellt regelmäßig Regional- und Landessieger.
Weitere Informationen finden sich hier.

LüttIng.

Von Heide bis Flensburg, von Husum bis Lübeck: Landesweit arbeiten seit September 2008 Schüler-Technik-Akademien, kurz “LüttIng.” genannt, in Schleswig-Holstein. Und mit ihnen rd. 500 Schülerinnen und Schüler, die technikinteressiert sind und Spaß daran haben, an ferngesteuerten Autos zu basteln, an Plänen für schnelle Modellsegelschiffe zu tüfteln oder solarbetriebene Ladegeräte für Handys zu entwickeln.
Die Hermann-Tast-Schule Husum ist seit 2008 dabei und betreibt die Schüler-Technik-Akademie auch nach Abwicklung der Innovationsstiftung SH mit selbst eingeworbenen Mitteln weiter.
Weitere Informationen finden sich hier.