Sport

Fit in die Präsenz – Die HTS, dein Personal Trainer – Neue Übungen in dieser Woche täglich  ▶️

Spaß & Freude an Bewegung

Der Sportunterricht an der HTS verfolgt das Ziel systematisch, alters- und entwicklungsgemäß Kompetenzen zu erwerben. Der Unterricht fördert die kognitiven, emotionalen, sozialen, kreativen und körperlichen Fähigkeiten der Schüler*innen. - Das Gehirn wird nicht „in der Umkleide abgegeben“, sondern in der Theorie-Praxis-Verknüpfung, neben dem Spaß und der Freude an der Bewegung, mit in den Unterricht genommen. Schüler*innen werden dabei unterstützt, Unsicherheiten auszuhalten und Selbstvertrauen zu erwerben.
Die in den Fachanforderungen verankerten traditionellen Themen vertiefen wir über jahrzehntelang gewachsene Angebote, wie beispielsweise den Zirkuskünste und am Trendsport orientierte Bereiche wie Baseball, Kin-Ball, Spikball, Intercross, Floorball, Hockey, Gambol-Jump, Breakletics, Le Parkour ... um nur einige Beispiele zu nennen.
Jahrgangsturniere komplettieren die Auseinandersetzung mit dem Thema Sport, zwischen Ehrgeiz und Spaß. Ebenso veranstalten wir in allen Jahrgangsstufen die Bundesjugendspiele Leichtathletik, Turnen in den Jahrgängen 5-8 und in der 9. Klasse Schwimmen.
Schwimmunterricht wird in der 6., 9. Klasse und fakultativ in der Oberstufe angeboten, so dass auch der Rettungsschwimmschein erworben werden kann. Die Sekundarstufe 2 ermöglicht zusätzlich den Erwerb des C-Trainer-Breitensports.
Über den Unterricht hinaus bietet die Sportfachschaft die Teilnahme am schuleigenen Zirkus, an der Fußball-AG und an der Skifahrt der E-Phase an.
Zusätzlich meldet die HTS jedes Jahr in den Sparten Fußball, Handball, Leichtathletik und dem Helgolandlauf Teilnehmer*innen bei JtfO an und konnte hier schon viele Titel, bis hin zum Bundesentscheid, für sich verbuchen. Diese Arbeit profitiert vor allem von der Kooperation mit den umliegenden Vereinen.

Fachvorsitz: Ilka Vagt und Kai Magnussen

Jugend trainiert für Olympia & Paralympics

„50 Jahre – 50 Orte“ – 50 Geschichten: Jugend trainiert für Olympia & Paralympics ist ein bundesweiter Wettbewerb und eine Massenbewegung. Seit der ersten Auflage 1969 mit 1.600 Teilnehmer*innen ist viel passiert. Mittlerweile beteiligen sich jährlich rund 800.000 Schüler*innen aus der gesamten Bundesrepublik am Wettbewerb. Geschichte geschrieben wird also nicht nur bei den finalen Veranstaltungen, sondern in ganz Deutschland. Im Jubiläumsjahr sollten 50 ausgewählte Orte mit ihren dort stattfindenden Veranstaltungen stellvertretend für die Vielfalt von „Jugend trainiert“ stehen.
Das Jubiläumsjahr 2019/20 wurde am 23.09.2019 mit der Ansprache des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier im Berliner Olympiastadion eröffnet - dort, wo 50 Jahre zuvor, am 27. September 1969, die ersten Teilnehmerinnen und -Teilnehmer von Jugend trainiert für Olympia zu ihrer Eröffnungsfeier einliefen…
An der HTS melden wir in unterschiedlichen Sportarten zu den Begegnungen und Wettkämpfen von JtfO. Vor allem waren dies in den vergangenen Jahre: Fußball, Handball, Volleyball, Leichtathletik und der Staffelmarathon, der im Helgolandlauf mündet.
Bei entsprechendem Engagement aus der Schülerschaft haben wir ebenfalls bereits Tennis und Gerätturnen gemeldet.

HTS-Handball

In einer absoluten Handballregion profitieren wir an der HTS stark von den Vereinen der Region, die Kinder und Jugendliche in dieser Sportart ausbilden. Somit konnten wir in den letzten Jahren bei Jugend trainiert für Olympia jeweils in allen Altersklassen melden, teilweise sogar mit zwei Mannschaften pro Geschlecht. Unsere Handballerinnen haben es auch schon zum Bundesfinale geschafft und 2018 holten wir das Landesfinale der WIII-männlich an die HTS.
Das regionale Beachhandballturnier oder für die WI, die bei JtfO nicht mehr spielt, das Meldorfer Bärenturnier runden unsere Aktionen ab.

"Eine kindgerechte, spielerisch ausgerichtete Ausbildung nach dem Motto „Spielerlebnis geht vor Spielergebnis“ ist unsere Leitdevise, um Kindern vielfältige Wahrnehmungs- und Bewegungserfahrungen durch das Entdecken und Erleben verschiedener Bewegungs- und Spielräume zu ermöglichen, durch persönliche Erfolgserlebnisse ihr Selbstvertrauen zu stärken, Kinder zum Beispiel durch Akzeptanz von Spielregeln oder das gemeinsame Lösen von Aufgaben im Team in ihrem sozialen Verhalten zu fördern, die geistigen Prozesse der Kinder durch kreatives Lösen/Gestalten von Spielen zu fördern." (Quelle)

 

HTS Böttcher-Triathlon

Seit 1986 (Bestenliste) findet an der HTS der Böttcher-Triathlon als Prämierung der besten Sportlerinnen und Sportler der Sekundarstufe II statt. Von der anfänglichen Ausführung mit der Schwimmstrecke im Husumer Bad und der Umziehpause vor der Radstrecke über den Norden zur HTS, fand 2008 der erste „echte“ Triathlon statt.
Seitdem schauen die Schwimmer skeptisch auf die Temperaturen, denn es ist kein Neoprenanzug erlaubt, wenn die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Badestelle Koldenbüttel ins Wasser gehen. Zum Viertel-Jahrhundert kam der Staffelwettkampf hinzu, der sich bis heute, auch im Kollegium, einer großen Beliebtheit erfreut und jüngeren Interessenten ein Hineinschnuppern erlaubt.
2011 erhielten wir ein eigenes Logo und wurden von der Böttcherstiftung mit Leibchen ausgestattet. Diese reichen inzwischen allerdings bei weitem nicht mehr aus und so durften wir uns über eine erneute Zuwendung der Böttcher-Stiftung freuen und die einzelnen Disziplinen diesmal in unterschiedlichen Farben starten lassen.
Der Triathlon wird an der HTS in Anlehnung an die Kategorie „Volksdistanz“ ausgetragen: Die Schwimmstrecke liegt mit 500m in der offiziellen Vorgabe von 400 bis maximal 750 Metern. Das anschließende Radfahren ist rund 20 Kilometer lang. Die Laufstrecken werden offiziell auf 2,5 bis fünf Kilometer festgelegt, so dass unsere Distanzen auch hier mit den 8 Bahnen für die Frauen (3,2km) und den 12 für die Männer und Staffeln (4,8km) die Bedingungen erfüllen.

HTS-Handball (Erfolge der letzten Jahre)

Beachhandballcup 2018

Handball W II

Handball W III

Handball W IV